Galsterberg: Die neue 10-er Kabinenbahn entsteht

Die Idee, eine neue Hauptseilbahn auf den Galsterberg zu errichten, gibt es schon seit einiger Zeit, nun ist es fix: Nach den zustimmenden Beschlüssen im Aufsichtsrat der Planai-Hochwurzen-Bahnen am 10. März 2022 wird, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, im Frühjahr 2022 mit dem Bau der neuen und topmodernen 10er-EUB Galsterbergbahn begonnen. Die Eröffnung ist für den Winter 2022/23 vorgesehen.

Höchster Komfort für Fahrgäste
Die neue 10er-Gondelbahn vom Seilbahnhersteller LEITNER ropeways ersetzt die über dreißig Jahre alte Gruppenumlaufbahn und bedeutet einen großen Mehrwert für den Galsterberg und die gesamte Region Schladming-Dachstein. In der ersten Ausbaustufe können bis zu 1.200 Personen/Stunde auf den Berg befördert werden, im Endausbau bis zu 1.800 Personen/Stunde. Wartezeiten gehören damit der Vergangenheit an. Die geräumigen „EVO-Deep“ Kabinen sorgen mit gepolsterten Einzelsitzen und viel Beinfreiheit für höchsten Fahrgastkomfort. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 11 Mio. Euro.

„Mit der neuen Seilbahn auf den Galsterberg gelangen die Gäste in Zukunft in nur sechseinhalb Minuten auf bequemste Art und Weise von der Tal- bis zur Bergstation und dank großzügiger Glasfronten genießt man dabei einen 360°-Rundum-Panoramablick“, freut sich Planai-Geschäftsführer Dir. Georg Bliem, der sich in Zukunft auch einen Sommerbetrieb am Galsterberg vorstellen kann.

Neben höchstem Komfort und deutlich höherer Beförderungsleistung wird vor allem auf eine Stationsausführung mit regionalem Bezug Wert gelegt. Die Berg- sowie Talstation punkten mit einer Gebäude-Architektur im „Schindel-Look“ und passen sich optimal dem Landschaftsbild an.

„Das kleine, aber feine Skigebiet Galsterberg erfreut sich großer Beliebtheit bei seinen Gästen und punktet vor allem bei Familien. Mit der neuen, hochmodernen Gondelbahn investiert die Planai weiter in die Qualität und sorgt für mehr Komfort. Solche Investitionen sichern nicht nur das vielfältige Wintersportangebot in der Steiermark, sondern auch Arbeitsplätze in der Region“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Durch den Neubau der Hauptseilbahn erfährt insbesondere auch die kinderfreundliche und attraktive Talabfahrt, welche bereits im letzten Jahr im oberen Bereich verbreitert wurde, eine enorme Aufwertung und sorgt für eine optimale Gästeverteilung am Berg.

„Der Galsterberg hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und der Neubau der Hauptseilbahn ist ein weiterer wichtiger Schritt, den Galsterberg auch für die nächsten Jahrzehnte abzusichern. Ein besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung gilt den Grundbesitzern sowie der einheimischen Bevölkerung“, so Galsterberg-Geschäftsführer Mag. Peter Weichbold.

Der Galsterberg – klein, fein und vielfältig.
Das Unternehmen und Skigebiet Galsterberg wurde vor 55 Jahren gegründet, im Jahr 2003 vom Land Steiermark per Managementvertrag an die Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH übergeben und schließlich im Jahr 2007 zu 98% vom Unternehmen übernommen. Als östlichstes Skigebiet innerhalb der Skiregion Schladming-Dachstein zählt der Galsterberg in Michaelerberg-Pruggern zu einem kleinen und feinen Skigebiet, welches vor allem mit seiner Herzlichkeit und Vielfalt punktet. Neben einem breiten Familien- und Kinderangebot wie dem Galstiland, den Funruns oder der 5 km lange Naturrodelbahn bietet der Galsterberg anspruchsvolle Pisten und ein großzügiges Angebot für Pisten- und Tourengeher sowie für Winterwanderer.

Weitere geplante Projekte im Unternehmen Planai
In der näheren Zukunft stehen auch auf anderen Bergen der Planai-Familie weitere Großprojekte an. So befindet sich das Gondelprojekt ins Rohrmoos sowie die Sanierung der Dachstein-Seilbahnstationen in der finalen Planungsphase.