Badesee Pichl feiert seinen 30-sten Geburtstag

1Pioniere Badesee Pichl Visionäre, Wegbegleiter und die Verantwortlichen von heute feierten das runde Jubiläum des Badesees Pichl - Foto Stadtgemeinde 

1989 hatten Pichler Gemeindevertreter mit ihrem Bürgermeister Siegfried Keinprecht sen. eine erfrischende Vision. Der erste Badesee inmitten der „Vier-Berge-Skischaukel“ - fast ein schon ein bisschen revolutionär. Gesagt getan - mit dem Einverständnis des Grundbesitzers und einem ausgeklügelten Plan konnten die ersten Besucher Anfang Juli den Sprung ins kühle Nass wagen.
Wie durchdacht und weitsichtig dieses Projekt umgesetzt wurde, zeigte sich vor allem vergangene Saison. Wegen der großzügig angelegten 5.500 m² Wasserfläche und den 12.000 m² Liegewiese konnte der Badesee trotz der strengen Corona Verordnungen öffnen.

Ein Fußballplatz, die Tennisanlage, ein Beachvolleyballplatz und das Stüberl komplettieren die Freizeitanlage. Der FHC Pichl spielte in den 80-ern schon in der Dorfliga, musste aber mangels eigenen Platzes immer in Nachbargemeinden ausweichen. Auch der Tennisclub entwickelte sich in den vergangenen Jahren zur echten Kaderschmiede. Schön zu sehen, dass Gemeindeinitiativen das Vereinsleben fördern, touristische Infrastruktur liefern und wertvolle Basis für unser gesellschaftliches Miteinander bedeuten.

Am 19. August lud Bgm. Hermann Trinker zur Geburtstagsfeier. Für alle Gäste hieß es „Eintritt frei!“ und es gab gratis Eis. Clown Lupino und die Hupfburg unterhielten die Kleinsten und die Vordenker von damals und die Verantwortlichen von heute stießen auf das runde Jubiläum an.
Der Badesee Pichl ist eine der wichtigsten touristischen Infrastruktureinrichtungen in der Region. An den stärksten Tagen verzeichnet er 2300 Eintritte und in der Saison 1992 einen Rekord-Besuch von rund 36.000 Personen. Das Hygieneinstitut Graz attestiert dem See regelmäßig beste Wasserqualität und das Wichtigste: Unsere Gäste gehen glücklich nach Hause.