Schladming: 25 Jahre Restaurant Schattleitner

Jubilaeum Restaurant Schattleitner Feier

Konrad und Ulli Schattleitner, stammend aus Mautern im Liesingtal, haben ihre touristische Ausbildung als Koch und Kellner im tirolerischen Wild Schönau erlernt. Vor 25 Jahren zog es sie in die Heimat zurück. Sie kauften in Schladming am Katzenburgweg das von Matthias Bachler errichtete Restaurant von Hanspeter Schmidt und bauten das Restaurant entsprechend um und aus. Seit 20 Jahren führt Konrad Schattleitner das Restaurant selbst, nachdem Schwester Ulli familiär nach Öblarn übersiedelte und dort den Bäckermeister Toni Zettler ehelichte.

Samstag wurde das 25jährige Betriebsjubiläum mit großem Pomp in Anwesenheit von rund 400 Gästen gefeiert. Den musikalischen Auftakt besorgte die Stadtkapelle Schladming unter Vizekapellmeister Michael Schrempf und Moderator Herwig Hofmann mit einem großartigen Konzert. Zahlreiche Ehren- und Festgäste waren aufgerufen, Märsche zu dirigieren. Danach bemühten sich Udo Ladreiter und Peter Strassegger für die musikalische Umrahmung.

Zum Jubiläum rückte auch die Touristikerspitze der Region Schladming-Dachstein mit Mathias Schattleitner und Hansjörg Stocker an. Aus Wildschönau in Tirol kam Konrad und Ulli’s seinerzeitiger Chef - Hotelier Herbert Thaler. Die Grüße und Glückwünsche der Stadtgemeinde überbrachten Vizebürgermeisterin Elisabeth Krammel und Gemeinderätin Astrid Wanke. Für das leibliche Wohl sorgten die befreundeten Spitzenköche Benjamin Steiner und Wolfgang Steiner mit Grillhendel’n, Spanferkel-Schmankerln und Bratwürsteln. Ihnen half Daniel Royer. Um den Durst zu stillen bedienten Nachbarn und Freunde wie Pamela und Günther Troicher, Rudi Aigner und Helmut Hacker von Heli-Wein. Damit jeder rasch zu seiner Bestellung kam, haben sich weiter Freunde und ehemalige Servierkräfte von Klaudia Grassegger über Silvia bis zu den Kindern Mark und Vanessa mit flottem Service bemüht. Silvia Royer koordinierte die Mannschaften, die bis in die frühen Morgenstunden voll engagiert waren. Am Buffet fehlten auch nicht Weizen- und Roggenkrapfen, Rougaln und Kuchen.

Trotz angesagtem Regenwetter hatte auch der „Wettergott“ Einsicht mit dem jubilierenden Wirt und hielt ausgiebige Tropfen zurück. Konrad Schattleitner freute sich über die vielen Besucher, darunter Stammgäste und vor allem die bei ihm einkehrenden Vereine und Institutionen. Ein gelungenes Jubiläumsfest, wie „Conny“ dankbar apostrophiert.