Alexander und Florian Deopito siegen bei der Ennstal-Classic 2018

Classic 2018 Sieger 1 Foto Ennstal Classic

Auch bei der 26. Auflage der legendären Ennstal Classic wie im Vorjahr einen Heimsieg. Alexander und Florian Deopito auf einem Volvo 122 S Rallye, BJ 1958, aus dem Bezirk Liezen holten sich den Sieg. 27 Sonderprüfungen in drei Tagen auf knapp 800 Kilometer verteilt waren zu gewältigen bei dieser Oldtimer-Rallye, die weit über Österreich hinaus Bedeutung erlangt hat.
Hinter den großen Siegern ragierten das Duo Ingo Glatter und Gustav Fenz auf einem Austin Mini Cooper S, Baujahr 1972 auf Rang zwei, Dritte wurden Peter Ulm und Jan Soucek auf Porsche 911.
„Autofahren im letzten Paradies“, der Slogan der Ennstal Classic war wieder ein großes Fest. Gratulation an das Veranstalterteam, an der Spitze Michael Glöckner und Helmut Zwickl.

Bei der Ennstal-Classic feierte man auch das Jubiläum der Sportwagen-Ikone mit einem prominenten Gast,
nämlich um niemand geringerem als den ersten Wagen, der den Namen Porsche offiziell tragen durfte: Die legendäre Nummer 1. Der erste Porsche 356 war sicherlich eines der ganz großen Highlights in der Geschichte der Ennstal-Classic und ist im Herzen ein echter Österreicher. Denn gebaut wurde er in einem Holzschuppen im kärntnerischen Gmünd. Dazu gesellten sich auch zahlreiche Stargäste, wie etwa der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Porsche, dessen Vorfreude auf die Fahrt im Wagen, mit dem sein Vater Ferry die Geschichte des Automobils maßgeblich beeinflusste, groß war.
Bei der heurigen Ausgabe der Ennstal-Classic war der Porsche 356 mit der Nummer 1 unterwegs.

Der nächste große Event des Veranstalterteams ist im Winterwunderland der Planai-Welten die „Planai-Classic“ vom 3. bis 5. Jänner 2019.