Ennstaler „Steirerkas“ –Erzeuger aus Kleinsölk „GenussPionier“

Ennstaler Steirerkas 

Grete Reichsthaler, Marianne Gruber ,Martina Ebenschweiger, Landesrat Johann Seitinger

Bei der Bundestagung der Genussregion Österreich kürzllich in Graz gab es großen Jubel für Agrar- und Tourismus- Ministerin Elisabeth Köstinger zu ihrem klaren Bekenntnis, die Genussregion Österreich wieder ins Boot zu holen. Die Ungewissheit der letzten zwei Jahren und das unermüdliche Kämpfen von Obfrau Margareta Reichsthaler mit dem Rückhalt der 110 Genussregionen in ganz Österreich hat die Dachorganisation noch stärker zusammenhalten gelehrt.
Mit vielen Vorträgen von Fachleuten und Praktikern wurde die Zukunft gezeichnet.

Ein besonderes Highlight für die Region Dachstein-Tauern war die Verleihung der Etikette „GenussPionier Ennstaler Steirerkas“ an die Familie Ebenschweiger vlg. Zauner in Kleinsölk. Diese Erfolgsgeschichte geht bis zur Zeit Erzherzog Johann‘s vor 200 Jahren am Schwarzensee zurück, wo er bereits die Herstellung von Ennstaler Steirerkas beschreibt. Auf der Alm der Familie Zauner wurde immer schon der Ennstaler Steirerkas erzeugt und auch am Hof in Kleinsölk. Ein Meilenstein in der Geschichte des Steirerkas vor 50 Jahren  ist ebenfalls in der Küche am Zaunerhof zu finden, als die Käsermeister der  Käserei Gröbming sich mit einigen Sennerinnen zusammen setzten um Erfahrungen über die Produktion des Steirerkas auszutauschen und ein Rezept zu entwickeln.