Sonniger Planai-Sommer 2017

Was noch vor 10 Jahren als erstrebenswerte Zukunft galt, ist heute erfolgreiche Realität: Die Sommerbergbahnen der Planaigruppe begeistern mit einem facettenreichen Sommerangebot.

Noch vor nicht allzu langer Zeit fokussierte der Sommerbetrieb von Seilbahnen lediglich die Ferienmonate Juli und August und war mit einer durchschnittlichen Nachfrage konfrontiert. Mit speziellen Inszenierungen von Berg- und Sporterlebnissen konnten die Schladminger Planai- und Hochwurzen-Bahnen neue Impulse für den Sommergast setzen. Von Mai bis Oktober bieten in der Zwischenzeit vier geöffnete Sommerbergbahnen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Berg-Erlebnis an.

Die Schladminger Berge haben sich mit kreativen Ideen und Sommerinvestitionen als wichtiger Wirtschaftsfaktor im österreichischen Sommerbergbahngeschäft etabliert: Das Kindererlebnis Hopsiland auf der Planai, die Hängebrücke am Dachstein bis hin zum Mountain-Kart Angebot auf der Hochwurzen haben die Attraktivität der Berge kräftig erhöht.

Die stete Weiterentwicklung wird mit neuen Projekten, wie dem Alpinweg Gjaidstein im Gletschergebiet, der umgebauten Dachsteingondel im Planai-Bergstationsbereich oder dem Schladminger WM-Pfad weiter forciert.

Die positive Besucherbilanz spiegelt sich auch im Bereich Hüttenangebot und Kulinarium wider: Mit insgesamt 8 geöffneten Gastronomiebetrieben auf der Planai werden dem Gast von Kaiserschmarrn bis Steirerkrapfen viele steirische Schmankerln geboten.

Insgesamt verzeichnen die Sommerangebote der Planai-Gruppe – welche Bergbahnen, Wanderbusse und Zusatzerlebnisse wie das Kart-Race Schladming oder den Tierpark Wilder Berg Mautern umfasst – rund 630.000 Saisonbesucher. 230 MitarbeiterInnen vermitteln ein spannendes Sommerfeeling in den Bergen und ermöglichen mittlerweile von Ende Mai bis Mitte Oktober einen erstklassigen Berggenuss.

„Wir wollen auch zukünftig weiter für Dynamik und Erlebnis auf unseren Bergen sorgen, betont Planaibahnendirektor Georg Bliem.