"New Dimensions" beim Planai-SKIOPENING 2018

1Opening Planai 2018

Am Samstag dem 1.12.2018 wird die derzeit erfolgreichstedeutschsprachige Rockband, Die Toten Hosen, gemeinsam mit
tausenden Ski-und Musikbegeisterten den Winterstart in Schladming feiern und das Planai-Stadion rocken. Die Gäste erwartet ein Open-Air der Extraklasse, wenn CAMPINO mit seiner Formation und seiner unvergleichlichen Bühnenshow das Planai-Stadion zum Beben bringt und für d a s Winter-Konzertspektakel des Jahres 2018 sorgt.

Die 1982 gegründete Düsseldorfer Punk-Rock - Formation DIE TOTEN HOSEN
zählt mit 20 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Musikgruppen Deutschlands und füllen bei ihren Konzerten - national und international – die größten Hallen. Legendär ist die Bühnenperformance der TOTEN HOSEN, die zu der musikalischen Kompetenz die Fans immer wieder in ihren Bann zieht und für so manche unvergessliche Überraschung sorgt.

Aber auch die weiteren Acts,
DONOTS, SCHMUTZKI und LAST BAND STANDING, die in der deutschsprachigen Rock-Szene stets für ausverkaufte Locations sorgen, werden mit ihrem jeweils unverwechselbaren Sound und ihrer Stage-Performance dafür sorgen, dass das Ski-Opening 2018 ein unvergessliches Event der absoluten Spitzenklasse wird. Einfach phänomenal: Die Planai-Alm Stage

Die Bühne wird beim diesjährigen Ski-Opening
wiederum ein ganz besonderes Highlight sein und durch ihre Einmaligkeit bestechen. Das atemberaubende Erscheinungsbild ist einzigartig durch das Design als überdimensionale Almhütte mit
den beeindruckenden Maßen von 50 x 20 Metern. Ausgestattet ist dieses Meisterwerk an Bühnenbaukunst mit modernster Technik die nicht nur ein Musikerlebnis der
Superlative garantiert, sondern auch einen unvergesslichen visuellen Eindruck hinterlassen wird. Hunderte Quadratmeter an an raffiniert verbauten LED Walls, eine
Unzahl an Spots und Lasern werden einen phänomenalen Hintergrund für die Acts liefern. Für einen zusätzlichen Überraschungseffekt auf der fulminanten Bühne wird eine exakt choreographierte Pyrotechnik und Lasershow sorgen.

“Die Hochzeit” feiert Premiere in Öblarn

Festspiel Oeblarn   Gesamtblick   Huber

Am Samstag, 7. Juli feierte das Schauspiel “Die Hochzeit” von Paula Grogger vor ausverkauften Rängen in Öblarn Premiere. Das Publikum zeigte sich begeistert vom historischen Spiel rund um Erzherzog Johann (Gabriel Moosbrugger) und Anna Plochl (Marlene Eberhardt). Spielleiter Bernhard Wohlfahrter, der mit den rund 300 Laiendarstellern bereits seit mehreren Monaten für diesen Tag geprobt hat: “Obwohl das Stück schon 1936 geschrieben wurde, ist es wohl aktueller denn je. Ich freue mich, dass es so gut angenommen wird.” Auch das Wetter spielte mit, und so zog es viele der Besucher anschließend noch in die “Festspiel-Meile”, in der für einen gemütlichen Ausklang des gelungenen Abends mit Speisen, Getränken und musikalischer Umrahmung gesorgt war.

Tickets für die erste von elf Vorstellungen waren bereits seit Wochen vergriffen. “Es gibt für die meisten Aufführungen noch Karten, rund 90% der Tickets sind aber schon verkauft”, so die Obfrau des Festspielvereins, Claudia Gassner.

Gut angenommen wird von den Besuchern auch der eigens errichtete Festspielpfad, ein LEADER-Projekt, das von Bund, Land und Europäischer Union finanziell unterstützt wurde. Im gesamten Ortskern stehen Vitrinen mit historischen Hintergrundinformationen zu den handelnden Personen und Orten, die im Festspiel vorkommen. Der Festspielpfad kann noch über die gesamte Festspiel-Dauer besichtigt werden.

INFO-BOX:
Tickets sind ab EUR 38,- auf www.oeticket.at und in Vorverkaufsstellen wie Raiffeisenbanken und Trafiken erhältlich. Aufführungen an Freitagen und Samstagen von 7. Juli bis 11. August 2018.

Festspiel Oeblarn   Christoph Huber

Gabriel Moosbrugger als Erzherzog Johann und Marlene Eberhardt als Anna Plochl. / © Christoph Huber

 

Ennstal Classic 2018

Rekord-Starterfeld und  erstmals Salzburgring im Programm

EK Maserati webDie kommende Ennstal-Classic – 18. bis 21. Juli mit Start und Ziel in Gröbming – ist mit 238 Startern aus 17 Nationen und 52 verschiedenen Automarken die renommierteste Oldtimer-Veranstaltung unseres Landes.

Nirgendwo gibt es so viele Renn-Legenden, Promis und Manager aus dem Bereich der Wirtschaft am Start. Unter anderem im Starterfeld: David Brabham, Jo Ramirez, Mario Illien, Hans-Joachim Stuck, Derek Bell, Dieter Quester, Wolfgang Porsche, Toni Mörwald, Rudi Roubinek, Nina Proll und Gregor Bloeb uva.

Weiterlesen: Ennstal Classic 2018

Reiteralm: Größter Kinder-Bikespielplatz Österreichs eröffnet

EB Reiteralm

 Große und kleine Mountainbike-Freunde können ab sofort über vier Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden direkt neben der Reiteralmhütte auf zwei Rädern nach unten düsen. Foto Reiteralm-Bergbahnen - Grünwald

Tolles neues und sportliches
Sommerangebot für Kinder und Jugendliche auf der Reiteralm in der
österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein: Vergangenen
Sonntag wurde mit den "Reiteralm Junior Trails" der größte
Bikespielplatz Österreichs eröffnet. Große und kleine
Mountainbike-Freunde können ab sofort über vier Strecken mit
verschiedenen Schwierigkeitsgraden direkt neben der Reiteralmhütte
auf zwei Rädern nach unten düsen. Der einfachste Trail ist besonders
kinderfreundlich gestaltet und für Kids mit Laufrädern geeignet.
Neueste Kinder- und Junior-Bikes der Firma GHOST sowie Helme und
Protektoren gibt es direkt vor Ort zum Ausleihen.

Alle Infos dazu online auf https://www.schladming-dachstein.at/juniortrails

Kongresstourismus: Region Schladming-Dachstein bündelt Kräfte

congress Schladming   moom harald steiner Foto Moom/Harald Steiner

Die steirische Region Schladming-Dachstein
forciert ihr Angebot im  Tagungs- und Kongresstourismus. Als zentrale
Anlaufstelle für Veranstalter von  Tagungen, Seminaren, Kongressen
und Incentives wurde heuer die  “Schladming-Dachstein Convention” ins
Leben gerufen. Mehr als 20 Betriebe der  Region, darunter
Kongresszentren, Hotels, Veranstaltungslocations und
Outdoor-Eventagenturen gehören inzwischen der neuen Institution an,
die unter  dem Dach der Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
agiert - unter anderem  auch mit einem gemeinsamen Außenauftritt
([www.schladming-dachstein.at/mice]
(https://www.schladming-dachstein.at/mice)

Die  Region Schladming-Dachstein hat sich mit mehr als 3,5
Millionen Nächtigungen pro  Jahr bereits als eine der fünf
wichtigsten österreichischen Destinationen für  Urlauber und
Freizeitgäste etabliert. In jüngster Zeit ist jedoch auch der
Tagungs- und Kongresstourismus merklich angestiegen.

Süßer Nachwuchs am Wilden Berg - Luchszwillinge geboren

Luchsnachwuchs

Am Wilden Berg in Mautern sind am 20. Mai Luchs-Zwillinge geboren. Sie sind mittlerweile ein Kilogramm schwer und 25 Zentimeter groß. Vater Norbert und Mutter Nora sind sehr vorsichtig mit den Zwillingen. „Besonders die Mutter hat die Kleinen gut geschützt. Jetzt sind die herzigen Jungtiere aktiv im Gehege unterwegs und für die Besucher zu sehen“, sagt Tierpflegerin Sonja Gollenz aus Mautern.
Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75 Zentimetern ist der eurasische Luchs die größte Katzenart in Europa.

Öffnungszeiten:
Park von 9.00 bis 18.00 Uhr
Betriebszeiten Seilbahn: 9.00 – 17.15 Uhr
Spielpark: 10.00 - 17.00 Uhr
28. April bis 24. Juni 2018 -   Donnerstag bis Sonntag
Juni bis 9. September - täglich
13. September bis 28. Oktober ...   Donnerstag bis Sonntag
www.derwildeberg.at

Europa zu Gast im Dachstein Eispalast auf 300 Meter Seehöhe

Eispalast Presse 3 Die Eisfiguren wurden in liebevoller Schnitzarbeit angefertigt und mit Lichteffekten in Szene gesetzt. Bildkennung: Christoph Buchegger

Ganz im Zeichen der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs in der zweiten Jahreshälfte 2018, entstand im Eispalast die neue Ausstellung „Reise durch Europa“.

Europa entdecken im Eispalast
Die Reise durch das ewige Gletschereis führt vom Eiffelturm über das Brandenburger Tor und dem Wiener Riesenrad bis zur Rialto Brücke. Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es auch bekannte Wahrzeichen wie Manneken Pis, die Warschauer Seejungfrau, die holländischen Windmühlen und den spanischen Stier zu bewundern. Die Vielfalt Europas soll den Besuchern aus aller Welt ein Stück näher gebracht werden.

Eiskünstler aus dem Dachstein-Team
Die neue Ausstellung wurde von den Eiskünstlern Hans Böhmer und Peter Straßegger vom Dachstein-Team gestaltet und geschnitzt. Wochenlang haben die beiden Eis-Schnitzer an der Europa-Inszenierung gearbeitet. Unterstützung gab es vom renommierten Schnitzmeister und Steinbildhauer Michael Bachnetzer aus Tirol. „Ich bin sehr stolz darauf, dass die Ausstellung mit dem Team aus dem eigenen Haus umgesetzt wurde“, freut sich Dir. Georg Bliem.
Der Dachstein Eispalast entführt die Gäste tief in das Innere des Gletschers, in eine
mystische Welt aus Eis und Schnee. Bis zu sechs Meter dick ist die Eisschicht über
dem Eispalast. Von der Bergstation aus erreicht man den Eispalast in nur drei Gehminuten.

Der Dachstein Eispalast ist täglich geöffnet von 08:30 bis 16:15 Uhr.Kontakt: Dachstein Seilbahn, Tel. +43 3687 22042-800 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt Hängebrücke, Eispalast und Treppe ins Nichts pro Person: EUR 10,-
Weitere Infos unter: www.derdachstein.at

Günther Silwa Sedlak und Künstlergruppe Haptic stellen in Schladming aus

Sedlak Ausstellung Brunner

Der gebürtige Schladminger Günther Silwa Sedlak und die Künstlergruppe Haptic aus Schladming stellen im Stadthotel Brunner in Schladming Werke aus ihrem Schaffen aus. Die Vernissage fand am Dienstag, 29. Mai 2018 statt. Grund für die Initiative zur Einladung von Petra Brunner und ihrem engagierten Team zur Ausstellung in seiner Heimatstadt ist die erfolgte Ehrung für das Lebenswerk von Sedlak-Habtic von der Stadt Salzburg. Petra Brunner betonte mit Stolz, dass die Ausstellung eine Bereicherung für ihr Hotel und Beitrag zum kulturellen Geschehen in Schladming ist.
Sedlak betonte, dass er irgendwo immer Bezug zu Schladming gehabt hat und wenn Schladming ruft, er auch gerne kommt. Seit Jahrzehnten feiert er seinen Geburtstag im Gasthof Tetter im Untertal, das ihm von der Kindheit her in bester Erinnerung ist. Gab es da nach der Wanderung von Schladming ins Untertal doch stets ein „rotes Kracherl“. Gerne denkt er auch an die Unterstützung vieler Schladminger zurück. So etwa auch an Ing. Ernst Royer und Architekt Podivin, die ihn während seines Studiums in Wien oft nach Schladming mit nach Hause nahmen. Unvergessen bleibt ihm, als anlässlich einer Ausstellung in New York auf einmal Bürgermeister Hermann Kröll, seine Vize Toni Mössner und Stadtrat Albert Tritscher auftraten.
Den gebürtigen Schladminger freut es besonders, mit der Ausstellung im Stadthotel Brunner einen kleinen Beitrag zum kulturellen Leben in Schladming zu leisten. Schladming, so Sedlak, ist eine bedeutende aber nicht einfache Stadt. Für ihn wurde einiges übersehen.

Weiterlesen: Günther Silwa Sedlak und Künstlergruppe Haptic stellen in Schladming aus