Eine „Reise durch die Steiermark“ im Dachstein Eispalast

Bildkennung:
Eispalast

Bild Christian Buchegger

„Eine Reise durch die Steiermark“ erwartet die Gäste in diesem Sommer am
Dachsteingletscher. Beim Spazieren durch den Eispalast können die Besucher die
steirischen Sehenswürdigkeiten wie den Grazer Uhrturm, die Riegersburg oder die
Altausseer Salzwelten aus Eis bestaunen.

Der Dachstein Eispalast entführt die Gäste tief in das Innere des Gletschers, in eine
mystische Welt aus Eis und Schnee. Bis zu 6 Meter dick ist die Eisschicht über
dem Eispalast. In den vergangenen Wochen wurde der Eispalast neu gestaltet und
die Besucher machen eine „Reise durch die Steiermark“, bei der viele
Sehenswürdigkeiten der „grünen Mark“ aus Eis geschnitzt wurden.

Weiterlesen: Eine „Reise durch die Steiermark“ im Dachstein Eispalast

Neue Bike&Hike Angebote in der Region Schladming-Dachstein

Die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein
setzt im Sommertourismus verstärkt auf die Themen Mountainbiking undWandern.

Kürzlich wurde mit Bike&Hike, eine Kombination aus Radfahren
und Wandern, ein neues Tourismusprodukt vorgestellt. Die Idee
dahinter ist einfach: Lange Forstwege und Abfahrten werden
zeitsparend mit dem Fahrrad zurückgelegt und Anstiege zu attraktiven
Berggipfel und Bergwanderungen werden zu Fuß bewältigt. Am Ende der
Wanderung können Urlauber die Abfahrt mit dem Rad genießen.

Die ersten Bike&Hike-Stationen der Urlaubsregion Schladming-Dachstein
(www.schladming-dachstein.at) befinden sich in
Grimming-Donnersbachtal auf der Oxenalm, der Lärchkaralm sowie der
Mörsbachalm. "Für die Region Schladming-Dachstein hat das Produkt
Bike&Hike einen sehr hohen Stellenwert. Insgesamt soll das Angebot um
weitere 15 Stationen in der gesamten Urlaubsregion ausgebaut werden",
freut sich Schladming-Dachstein Geschäftsführer Mathias Schattleitner

bike hike small
Präsentierten Bike&Hike in der Urlaubsregion
Schladming Dachstein vlnr.: Jaqueline Egger (Geschäftsführerin
Grimming-Donnersbachtal), Mathias Schattleitner (Geschäftsführer
Schladming-Dachstein Tourismus), Herbert Gugganing (Bürgermeister
Irdning-Donnersbachtal) und Erich Reith (Kommissionsmitglied
Grimming-Donnersbachtal).

SAAC eröffnet die Bikesaison in Wagrain-Kleinarl

Bike SSAC

SAAC ist in die Bikesaison gestartet und hat zum
ersten Camp dieses Sommers 30 ambitionierte und abfahrtsorientierte
Mountainbiker mit in den Bikepark Wagrain genommen. Mit vier Guides wurde in
vier Levels an der Fahrtechnik gefeilt und spezielles Augenmerk auf die
Sicherheit gelegt. Die Berge als Spielwiese für alle risikoreduziert zu
genießen, ist ja bei SAAC Winter wie Sommer das Ziel. Dazu hat der Verein hinter
der Initiative auch wieder einen Sommerkalender mit 4 Bike Camps und 6 Climbing
Camps zusammengestellt.

Weiterlesen: SAAC eröffnet die Bikesaison in Wagrain-Kleinarl

Handwerk, Kulinarik, Kultur und Literatur rund um den Ödensee

Bewegung auf der Alm und im Tal zeichnet das neue Natursportparadies Bad Mitterndorf
aus. „Und das in einer weitgehend unberührten Natur mit einer sauberen und
gesunden Luft“, ergänzt Ernst Kammerer, Geschäftsführer des Tourismusverbands
Ausseerland-Salzkammergut. Bei der Aktion „Erlebniswelt rund um den Ödensee“ am
10. Juli 2016 haben Gäste Gelegenheit, sich vom intakten Natursportparadies zu
überzeugen.

Weiterlesen: Handwerk, Kulinarik, Kultur und Literatur rund um den Ödensee

Einzigartiges Naturschauspiel im Ausseerland-Salzkammergut

Ausseerland   Strumern

Ein einzigartiges
Naturschauspiel ist derzeit in Mühlreith in der Gemeinde Bad Mitterndorf zu
sehen: die Strumern. „Die Karstquelle sprudelt immer dann, wenn im Frühjahr der
Schnee auf dem Dachstein schmilzt“, berichtet Ernst Kammerer, Geschäftsführer
des Tourismusverbands Ausseerland-Salzkammergut. Die kleinere Quelle ist
bereits zu sehen. Einheimische rechnen damit, dass die größere Quelle bis
Anfang Mai die Erdoberfläche mitten im Wald erreichen wird.

Die Strumern in Bad Mitterndorf faszinieren gleichermaßen Einheimische und
Gäste in der Region Ausseerland-Salzkammergut. „Die Karstquelle wird vom
Dachsteinplateau gespeist“, weiß Heinz Ladstätter, der dieses Naturschauspiel
seit Jahren beobachtet. Jedes Jahr im Frühling bilden sich zur Schneeschmelze
im Berginneren unterirdische Seen. Wenn dort das Wasser übergeht, tritt dieses
als sprudelnde Quelle in einem Wald in Mühlreith an die Oberfläche. Das
Naturschauspiel hat dieses Jahr voraussichtlich von Anfang bis Mitte Mai seinen
Höhepunkt.

Weiterlesen: Einzigartiges Naturschauspiel im Ausseerland-Salzkammergut

Schladminger 4 Berge Skischaukel mit 17 Auszeichnungen

Moser Bliem Habersatter

Die Schladminger 4-Berge
Skischaukel mit den Bergen Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm wurde
von Skiresort.de, dem weltweit größten
Testportal von Skigebieten, als 5-Sterne-Skigebiet ausgezeichnet. Das Team von
Skiresort.de hat das Skigebiet in der Saison 2015/2016 in 18 Bewertungskriterien
umfassend getestet. Hierbei erreichte die 4-Berge Skischaukel mit 4,6 von 5
möglichen Sternen eine herausragende Bewertung.

Skigebietsgröße,
Pistenangebot, Pistenpräparierung, Lifte & Bahnen sowie Schneesicherheit im
Skigebiet sind nur einige Kriterien in denen die Skiberge der Region
Schladming-Dachstein mit 5 von 5 Sternen bewertet wurden. Weiters punktet das
steirische Top-Skigebiet mit der Freundlichkeit des Personals,
Parkplatzgarantie und dem hervorragenden gastronomischen Angebot.

Foto:  Arthur Moser (Hauser Kaibling), Georg Bliem (Planai & Hochwurzen) und Wolfgang
Habersatter haben allen Grund zur Freude.
Foto Kaserer