SKI-Akademie Schladming für kommende Saison gut aufgestellt

Skiakademie Schladming alpin

Die SKI-Akademie Schladming startet mit neu
aufgestelltem Team ins neue Schuljahr und Ski-Saison: Dr. Alois
Stadlober ist seit 1. Oktober 2016 neuer Vereinsvorsitzender der
Ski-Akademie Schladming, ihm zur Seite agiert Mag. Ewald Bauer (vom
Bildungsministerium) als sein Stellvertreter. Stadlober war selbst
Spitzensportler und wurde 1999 Weltmeister bei der Nordischen
Skiweltmeisterschaft in der Ramsau.

„Ich freue mich sehr über diese neue Herausforderung. Vom ersten Tag
an war ich sehr begeistert von den tollen sportlichen Leistungen, die
unsere Schüler und Absolventen bereits erbracht haben und erbringen.
In den nächsten Wochen werde ich mit den neuen Spartenleitern
(Alpin-, Biathlon-, Langlauf- und Snowboard- Sport) Gespräche führen
und gemeinsame Ziele besprechen“, so Stadlober.

Weiterlesen: SKI-Akademie Schladming für kommende Saison gut aufgestellt

3. Pflegesymposium in Schladming

Symposium Pressekonf

Der Sozialhilfeverband Liezen hat
kürzlich nach den positiven Erfolgen und Auswirkungen der bisherigen
Pflegesymposien zum dritten Mal zu einem Pflegesymposium in den Congress nach
Schladming eingeladen. Das Symposium
stand unter dem Motto „KERN.gesund“. Der Einladung des Sozialhilfeverbandes
folgten 300 interessierte Damen und Herren aus ganz Österreich, die im
Pflegebereich tätig sind. Dazu kamen namhafte Referenten, die zu verschiedenen
aktuellen Themen Stellung bezogen.

Weiterlesen: 3. Pflegesymposium in Schladming

Hermann Kröll – ein soziales Herz hat aufgehört zu schlagen

IMG 0001 

Er war ein Netzwerker der ersten Generation und einer der
letzten Vollblutpolitiker mit Handschlagqualität. Geradlinig, manchmal auch
stur und unbequem, jedoch immer wortgewandt, verfolgte er konsequent seine
Ziele. Er hatte ein ausgeprägtes Gespür für die Macht und war gleichzeitig
volksnah. Er war aber auch ein Mensch mit einem großen sozialen Herz. Am 17.
September hat es zzu schlagen aufgehört. Hermann Kröll ist tot.

Holzarbeiter, Elektriker, Fleischermeister,
Versicherungsagent, 40 Jahre lang Gemeinderat, 30 Jahre lang ÖVP-Bürgermeister
von Schladming, 15 Jahre lang Präsident des Gemeindebundes, 10 Jahre
Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag, 3 Jahre Nationalratsabgeordneter in
Wien.

Kröll verstand es wie kaum ein Zweiter, die Macht der Medien
für sich und seine Ziele zu nützen. Seine „exklusiven Storys“ waren ebenso
legendär wie sein Umgang mit den Fotografen, die ihn immer ins rechte Licht
rückten. Er konnte unzählige Menschen für die Bergstadt Schladming begeistern,
er prägte den Aufschwung Schladmings zur internationalen Sport- und
Begegnungsstadt in der Welt wie kein anderer vor ihm. Seit den 1980er-Jahren
war er auch eng mit Special Olympics Österreich verbunden und nach den ersten Special
Olympics Weltwinterspielen außerhalb Amerikas 1993 deren Präsident bis heute.
Sein ersehntes Ziel, die zweiten Special Olympics Weltwinterspiele im März 2017
zusammen mit seinem Freund Arnold Schwarzenegger eröffnen zu können, war ihm
nicht mehr vergönnt. 1500 Trauergäste begleiteten ihn auf seinem letzten
irdischen Gang.

Hermann Kröll schrieb Geschichte.

423 Sportler und Trainer vertreten Österreich bei den Special Olympics Weltwinterspielen im März 2017

Die Olympischen Spiele in Rio sind
Geschichte. Die Paralympics, die Spiele der körperlich beeinträchtigten
Menschen, beginnen – ebenso in Rio de Janeiro – Mittwoch.
Aber auch die Special Olympics World Winter Games, die Weltwinterspiele für
Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen, dürfen sich mit einem
besonderen Datum in Erinnerung rufen: Es sind nämlich
nicht einmal mehr 200 Tage bis zum Beginn der Spiele.

Vom 14. bis 25. März 2017
wird Österreich, besser gesagt Graz, Schladming und Ramsau der Nabel der
Sportwelt sein. Mehr als 3.000 Teilnehmer aus über 100 Nationen werden in neun
Sportarten antreten und um die begehrten Medaillen kämpfen. Es handelt sich
dabei um ein Event der Extraklasse, Österreich darf zum zweiten Mal nach 1993
(damals Schladming und Salzburg) Gastgeber für Special Olympics Weltspiele sein
– als bislang einziges Land neben den USA, das öfter als einmal World Games
veranstaltet hat.

Weiterlesen: 423 Sportler und Trainer vertreten Österreich bei den Special Olympics Weltwinterspielen im März...

Aicher Herbst-Kultur

aicher Herbstkultur Bieranstich

Mit dem Aicher Kirtag startet am
10. September die „Aicher Herbst-Kultur“. Originale Volksmusik und alte
Handwerkskunst sind die zugkräftigen Themen dieses Kirtages. Ebenso sind
Tracht, Tanz und Kulinarik sowie ein umfangreiches Kinderprogramm fixe Bestandteile
dieses Festes. Beim beliebten Gewinnspiel winkt ein VW—Polo Austria als
Hauptpreis. Weitere Spitzenpreisee sind ein VESA-Motorroller, Mountainbike, ein
Genusswochenende am Gut Pössnitzberg und vieles mehr.

Weiterlesen: Aicher Herbst-Kultur

Neues Einkaufszentrum ELI in Liezen

ELI Logo

Am 13. Oktober 2016 ist es soweit. Mit über 50 Handels- und Gastronomiebetrieben
und vor allem einem in der Region einzigartigem
Markenmix eröffnet das ELI Einkaufszentrum Liezen. Das bedeutet mehr
Einkaufserlebnis und vor allem neue Kunden für die Einkaufsstadt Liezen.
Das Eli ist mit EUR 60 Mio. die größte private
Investition, die jemals in Liezen getätigt wurde. Am Bau sind rund 300
ausführende Firmen, diese großteils aus der Steiermark, mit mehr als 500
Arbeitern beschäftigt. Das Eli schafft 400 Dauerarbeitsplätze.

Weiterlesen: Neues Einkaufszentrum ELI in Liezen

Brauerei Schladming – Mitarbeiter legte Braumeisterprüfung ab

Braumeister Knauss

Die Brauerei Schladming ist eine regionale
Spezialitätenbrauerei. Das Traditionsunternehmen ist ein wichtiger
Arbeitgeber der Region, der nicht nur für perfekte Qualität steht,
sondern auch Kontinuität im Fachkräftebereich. In diesem Zusammenhang
ist die Brauerei nun stolz, dass mit Stefan Knauss ein Mitarbeiter
aus ihren Reihen erfolgreich die renommierte „Braumeisterschule“ an
der bekannten Doemens-Akadamie, die bereits seit 1895 für die fundierte Brauer-Ausbildung steht, absolviert hat.

Weiterlesen: Brauerei Schladming – Mitarbeiter legte Braumeisterprüfung ab

Hinauf ins Eheglück - Jungfernfahrt der Planai-Hochzeitsgondel

Planai Hochzeitsgondel (C)Planai (2)

Auf der Schladminger Planai schweben die Gäste ab sofort im wahrsten Sinne des Wortes
ins Eheglück. Die neue Planai-Hochzeitsgondel hatte ihre Jungfernfahrt mit dem
Brautpaar Christine und Alois Buchsteiner.

Seit einigen Jahren sind die Schladminger Planai und die Schafalm eine äußerst beliebte
Hochzeitslocation und beinahe jedes Wochenende feiert ein Paar den schönsten
Tag ihres Lebens am Berg.

„Seit die Trauungen auch am Planai-Gipfel möglich sind, ist der Boom auf die Berghochzeit enorm.
Und natürlich wollten wir, dass die Brautpaare auch bei der Auffahrt schon ein
tolles Erlebnis haben – so entstand die Idee der Hochzeitsgondel“, erzählt
Planai-Geschäftsführer Dir. Georg Bliem.