Tagesaktuell

* 49. Ennstaler Wildbretwoche

Beim Bärenwirt in Aich findet vom Freitag, den 6. Oktober bis Sonntag, den 15. Oktober 2017 zum 49. Mal die traditionelle Ennstaler Wildbretwoche statt. Zur Eröffnung am 6. Oktober singt die Aicher Singrunde. Küchenbetrieb ist täglich von 11 bis 12 Uhr und ab 17.30 Uhr. Die Bärenwirtfamilie und Mitarbeiter freuen sich auf den Besuch. Tischbestellungen erwünscht unter 03686/4303 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

* Ö3-Skiopening am 1. Dezember in Schladming/Planai

Die Sensation ist perfekt! Martin Garrix, der Nummer 1 DJ der Welt, wird am Freitag, den 1.12.2017 gemeinsam mit tausenden Ski- und Musikbegeisterten den Winterstart in Schladming feiern!
Außerdem mit dabei sind: Alan Walker, Alle Farben, DJ Antoine, Darius & Finlay sowie Rudy MC! Mehr darüber unter Aktuelles

* Aicher Herbst-Kultur

Am Donnerstag, 12. 10. wird um 20.00 Uhr im A-Quartier am Freizeitsee das Kabarett mit Messner/Baumann/Blaikner „Echte Helden wie wir“ geboten. Dem schließt sich am Freitag, 13.10. das Chorkonzert YOUNG ROSES Finalisten „Die große Chance der Chöre“ an.

* Dachstein-Südwandbahn meistgenutzte Bergbahn der Steiermark
Berge üben im Sommer eine große Anziehungskraft aus: Man wandert und radelt hinauf ODER man erklimmt mittels Bergbahn die ersten Gipfel bzw. Aussichtspunkte. Immer mehr Einheimische und Gäste wählen diesen Weg zum Bergerlebnis – im Sommer 2016 waren dies 1.066.606 Gäste, sprich um 151.515 mehr als noch immer Sommer 2015.
Nach den Erhebungen von Steiermark Tourismus hat die Dachstein Gletscherbahn dabei mit 209.736 Gästen die Nase vorn vor den Bergbahnen auf die Planai und den Schöckl.

Dachstein Gondel Credit Dac Foto StmkTourismus Gery Wolf

 

2 schafalm

* Schafalm aktuell
Mit einer Modenschau unter dem Motto „Tradition im Aufbruch“ von Loden Steiner geht das umfassende Proprogramm auf der Schafalm am Samstag, 14.10.2017, 15:00 Uhr - 22:00 Uhr weiter. Die Begrüßung zum Event erfolgt in den Planai-Welten Schladming mit Welcome-Drink um 15.00 Uhr. Um 16.00 Uhr
erfolgt die gemeinsame Auffahrt mit Bussen zur Location Schafalm/Planai, wo um 17.00 Uhr die Modenschau „TRADITION IM AUFBRUCH“ unter freiem Himmel inmitten der Schladminger Bergwelt beginnt. Die musikalische Begleitung besorgt die Fohnsdorfer Geigenmusi. Rückfahrt jeweils um 19.30/21.30 Uhr. Hin- & Rückfahrt sind natürlich kostenfrei
Eine Aprés-Ski Party mit "Die Obersteirer" folgt am Samstag, 18. November ab 13.00 Uhr.
Jo wenn die Obersteirer spün und die Mädchenherzen glüh´n...” so kann man den Erfolg dieser Truppe beschreiben. Bei unseren Aprés-Ski Partys geben "Die Obersteirer" Vollgas und bringen ordentlich Stimmung auf die Schafalm.
Die Höfis hört man dann am Samstag, dem 25. November ab 13.00 Uhr.
Beim Ski Opening auf der Planai am 1. Dezember ist natürlich auch die Schafalm inbegriffen und ladet ab 13.00 Uhr zur Aprés-Ski Party mit Cäpt´n Klug und die Zwergsteirer’n ein.
11Cäptn Klug und die Zwergsteirer
Wenn ein original steirischer Polizist seine Harmonika auspackt, mit rebellischen Musikern vom Fuße des steirischen Erzberges und des steirischen Schilcherlandes zusammen mit seiner energiegeladenen Blitzidee – „Kernöl-POP Comedy“ Alarm in den Alpen schlägt, dann handelt es sich um ***Cäpt’n. KLUG & die ZwergSteirer. Sie entfachen mit ihrem frischen, facettenreich-hemmungslosen Entertainment ein nahezu überirdisches und unglaubliches Feuerwerk der Stimmung und vermitteln dem Publikum ein unvergessliches Musikerlebnis! Wenn es Alarm in den Alpen schlägt, dann handelt es sich um ***Cäpt’n. KLUG & die ZwergSteirer.
 Infos zur Schafalm unter www.schafalm.at

* Ball der Steirer in Wien 2018
Haus wird nächstes Jahr die Gastregion des Balls der Steirer in Wien in der Hofburg sein. Der Ball findet
am 12. Jänner 2018 statt. Geplant ist unter anderem eine zünftige Skihütte.
Erste Details wurden von einer Hauser Abordnung unter Bürgermeister Gerhard
Schütter jetzt beim Steiermark-Frühling auf dem Wiener Rathausplatz mit
„Steirer in Wien“-Vize-Obfrau Elisabeth Hakel fixiert.

Beliebteste Urlaubsziele in Österreich: Schladming belegt Platz 2

201604 schladming dachstein sommer3 H Raffalt

Über
eine schöne Auszeichnung darf sich die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) freuen: Im Rahmen des Travellers Choice Awards 2017 des
weltweit größten Reiseportals TripAdvisor belegte Schladming nach Wien den
zweiten Platz und gehört damit zu den beliebtesten Urlaubszielen in Österreich.
Auf den weiteren Rängen folgen Seefeld, Mayrhofen und Salzburg. Die Travellers
Choice Awards von TripAdvisor werden weltweit vergeben und basieren auf
Millionen von Bewertungen von Nutzern des beliebten Reiseportals.

“Die guten Bewertungen der TripAdvisor-User sind ein beeindruckender Beweis für
die Schönheit und Beliebtheit unserer Natur und für die ausgezeichnete
Tourismusarbeit in der Region, freut sich Mathias Schattleitner,
Geschäftsführer der Urlaubsregion Schladming-Dachstein. “Besonders freut es
uns, dass das Ergebnis ausschließlich auf die positiven Bewertungen der
Urlauber zurückzuführen ist." Zufrieden
ist Schattleitner mit der heurigen Wintersaison,
die am 23. April beendet wird und noch ideale Bedingungen für den Sonnenskilauf
bietet.

Sommercard bietet mehr als 100 Freizeitattraktionen
„Unsere Urlaubsregion Schladming-Dachstein entwickelt sich immer mehr zu einer
attraktiven Ganzjahresdestination. Rund 57 Prozent der Gäste sind
Wintertouristen.“ Im Sommer setzt die steirische Tourismusregion auf das
umfangreiche Angebot der Schladming-Dachstein Sommercard mit freien Eintritten
zu mehr als 100 Freizeitattraktionen, darunter auch der Dachsteingletscher. Ein
weiterer Schwerpunkt sind die sportlichen Alpinangebote wie Wandern,
Mountainbiken und Klettern.

Infos zur Schladming-Dachstein Sommercard: www.schladming-dachstein.at/sommercard

Foto Herbert Raffalt

Special Olympics World Winter Games – das Feuer wird weiter brennen

Schwarzenegger Winter Athleten web

Special Olympics World Winter Games – das Feuer wird weiter brennen

Die Special Olympics World Winter Games 2017 in Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein sind Geschichte! Im Rahmen der würdigen Schlussfeier im Grazer Stadion vor rund 15.000 Zuschauer erlosch die "Flamme der Hoffnung" und die Special-Olympics-Fahne wurde offiziell an Abu Dhabi, dem Ausrichter der World Summer Games im Jahre 2019, übergeben.



Weiterlesen: Special Olympics World Winter Games – das Feuer wird weiter brennen

Schladming: Skivergnügen kombiniert mit Kulinarik am Berg

Lafer grillt

Drei genussvolle Veranstaltungen sorgen für Gaumenfreuden im März
Starkoch Johann Lafer lädt zu größter Wintergrillparty Österreichs

Die Kombination aus Skivergnügen und gutem, regionalem Essen
zeichnet die österreichische Urlaubsregion Schladming-Dachstein aus. Dies
belegt aktuell die renommierte Studie „Best Ski Resorts”, in der die Region als
eine der Destinationen mit dem besten gastronomischen Angebot am Berg
ausgewiesen wird. Im März können sich Urlauber in Schladming-Dachstein bei
Veranstaltungen wie “Snow and Beef”, dem “höchsten Bauernmarkt der Alpen” oder
Johann Lafer’s großer “Wintergrillparty” den kulinarischen Genüssen abseits der
Pisten hingeben.

Weiterlesen: Schladming: Skivergnügen kombiniert mit Kulinarik am Berg

Seethalerhütte des Alpenvereines am Dachstein wird neu gebaut

Seethalerhütte

Noch laufen bau- und natürschutzrechtliche Verfahren. Der
Alpenverein ist aber guter Dringe, dass alle Bescheide in Kürze vorliegen und
im Frühsommer mit dem Neubau der Seethalerhütte, die in die Jahre gekommen ist,
begonnen werden kann. Fast 90 Jahre ist die Hütte alt, ein Neubau ist dringend
notwendig. Das unterstreicht auch Hüttenwirt Wilfried Schrempf. Die neue Hütte
wird etwa 20 Meter entfernt von der bestehenden errichtet, sodass der Betrieb
weiterläuft. Ist die neue Hütte fertig, wird sie nicht nur in den Sommermonaten
betrieben, sondern ganzjährig. Sie bietet dann Platz für 20 Personen in schönen Zimmern.

Gebaut werden kann die Hütte nach dem Naturschutz von Juli bis
Oktober. Heuer soll der Rohbau fertiggestellt werden, im Sommer 2018 soll dann
der Innenausbau der Hütte erfolgen. Die Eröffnung ist für den darauffolgenden
Herbst geplant.

Der Neubau ist nicht einfach, weil in einem Weltkultur und Naturerbe- sowie
Naturschutzgebiet gebaut wird. Jetzt gab die UNESCO grünes Licht. Viel
Diskussion gab es wegen des geplanten Neubaues natürlich auch in der Region. Er
war heftig umstritten.

Rekordumsatz bei Brau Union – Biobier der Schladminger Brauerei sehr beliebt

Der österreichische Bierriese Brau Union hat 2016 erstmals
mehr als 700 Millionen Euro umgesetzt. Der Bierumsatz legte ebenfalls zu. Mit
neuen Produkten konnte der Bierkonzern seinen Absatz im vergangenen Jahr auif
4.6 Millionen Hektoliter steigern, das
sind rund 920 Millionen große Bier. Der Umsatz kletterte erstmals auf mehr als
707 Millionen Euro. Die steirischen Biermarken Gösser und Puntigamer tragen
maßgeblich zum Erfolg bei. Gösser erreicht einen Marktanteil von 16 Prozent.
Das Bier ist auch im Ausland beliebt.

Biermarken mit über 100 Biersorten stellt die Brauunion in
Österreich her. Darunter sind u.a. Gösser, Puntigamer, Schwechater, Zipfer und
Wieselburger. Nischenprodukte wie das Schladminger Biobieer verkaufen sich gut.
Auch die Markte des Mutterkonzerns Heineken wird in Österreich gebraut.

Als Sponsor ist die Brau Union ein wichtiger Partner für den
heimischen und internationalen Sport. So wird der Bundesligaclub Sturm Graz,
das Hahnenkammrennen in Kitzbühel und auch Eishockey gesponsert.

Über den Erfolg ist Brau Union-Chef Markus Liebl äußerst
erfreut. Er setzt auf Hopfen und Gerste aus Österreich.

Fatbikes gewinnen Freunde

Fatbike

Gestartet wurde das Fatbiken in Schladming vor zwei Jahren.
Mittlerweile stehen beim Anbieter „Alpine Fatbike“ mehr als 35 Räder und drei
Guides für Touren zur Verfügung. Täglich werden sechs geführte Fahrten zu drei
Terminen angeboten – von der familienfreundlichen Hüttentur bis zum
Abfahrtserlebnis. Der Preis beträgt 69 Euro inklusive Leihmaterial. Infos unter
www.schladming-dachstein.at/fatbike

Kurz aktuell und interessant

·
* Seiler & Speer in Haus im Ennstal
5000 Personen pilgerten am 18. Februar 2017 zum Open Air an den Fuß des
Hauser Kaiblings. Seiler & Speer war damit erstmals bei einem
Winter-Open-Air live zu erleben. Mit dabei auch Turbobier, Krautschädl, Marco
Wagner du Walkig on Cars. Die Gruppen haben dem Publlikum richtig eingeheizt,
es gab die größten Hits zu hören – inklusive „Ham kummst“. Am 7. April legen
Christopher Seiler und Beernhard Speer ein neues Album mit diesem Titel vor.
Nachdem mit dem Skifahren nichts wurde, hat Seilbahnchef Arthur Moser die
beiden eingeladen, im April noch einmal
vorbeizukommen.

·* Neuer Geschäftsführer bei Reiteralm-Bergbahnen
Nach 20 erfolgreichen Jahren bei den Reiteralm-Bergbahnen tritt Mag.
Wolfgang Habersatteer mit Ende Februar seinen Ruhestand an und übergab das
Zepter der Geschäftsführung mit 1. Februar an Mag. Daniel Berchthaller.
Mag. Habersatter übernahm 1996 die Geschäftsführung von den ersten
Geschäftsführrern Rudi Walcher und Siegfried Keinprecht. Zahlreiche
Investitionen kennzeichnen diee vergangenen 20 Jahre. So etwa der Bau des
ersteen 6er-Sesselliftes der Region, der 8er-Seilbahn Silver Jet, die Preuneggerschließung
mit dem Preunegg Jet und zahlreiche neue Pisten und Beschneiungsanlagen.
Mag. Berchthaller möchte die ausgezeichnete Arbeit seines Vorgängers
weiteerführen, die Marke Reiteralm wieteer stärken und neue Akzente setzen.
Auch in Zukunft soll ein Maximum an Komfort und Qualität für die Gäste zur
Verfügung stehen.

·* Schneesicheres Langlaufen auf der Höhenloipe Roßbrand
Mit der Papagen Gondelbahn schwebt man von Filzmoos auf 1.600 Meteer
Seehöhe. 16 Kilometer beestens gespurte Loipen
und romantische Winterwanderwege erwarten den Gast. Die vier Kilometer
lange leichtte Loipe ist vor allem für jene perfekt geeignet, die mit dem
Langlaufsport beginnen. Berg- und Talfahrt für Langläufer und Wanderer kosten
12,50 Euro (für Erwachsene) und 6,40 Euro für Kinder. Einkehrmöglichkeiten am
Roßbrand gibt es in der Schörgi Alm und Karhütte.

·* Sonderausstellung auf Schloss Trautenfels
GOTT UND DIE WELT. Woran glauben wir?
Anlässlich zweier Jahresjubiläen - 500 Jahre Luther’sche Thesen (2017) und 800
Jahre Diözese Graz-Seckau (2018) – widmet sich die neue Sonderausstellung im
Schloss Trautenfels dem Themenfeld „Glaube und Glauben“. Woran glauben
Menschenn, und warum? Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Zeitlose
Fragen der menschlichen Existenz werden in dieser Ausstellung ebenso diskutiert
und erläutert wie die biblische Schöpfungsgeschichte und die biologische
Evolution. Nicht zuletzt wirdd bezugnehmend auf die Geschichte des Gebäudes und
deren Besitzer/innen die Burg Neuhaus – heute Schloss Trautenfels als Zentrum
der Reformation im Ennstal thematisiert.
Die offizielle Eröffnung der Sonderausstellung findet am 5. April 2017 um 18.00
Uhr statt.Die Laufzeit der Ausstellung ist mit 6. April bis 31.Oktober 2017 und 24. März bis 31. Oktober 2018 festgesetzt.

* Erich Neuhold neuer Tourismus-Sprecher der Bundesländer
Mehrmals im Jahr treffen sich die Geschäftsführer
der LandesTourismusOrganisationen, die sog. LTO-Runde, zwecks
Erfahrungsaustausch und gemeinsamer Projektumsetzungen. Erich Neuhold hat nun
die Funktion des Bundesländersprechers von Christian Kresse, GF der Kärnten
Werbung, für ein Jahr beim Treffen in Bad Ischl übernommen.
2017 stehen dabei vor allem die Zusammenarbeit
untereinander und mit der Österreich Werbung sowie Content Management und
natürlich alles rund um die Digitalisierung im Mittelpunkt.

·* Eisiges Begrüßungskomitee am Galsterberg
Ein eisiges Begrüßungskomitee erwartet die Gäste am Galsterberg. Die vier Meter
hohe Eisfigur im Bereich der Galsterbergalm-Hütte ist abends beleuchtet und
überrascht mit einer zugänglichen Eishöhle.
In den letzten kalten Tagen entstand am Galsterberg
ein frostiges Vergnügen. Eisschnitzer Michael Bachnetzer aus Tirol und seine
Partnerin haben für den Galsterberg ein vier Meter hohes Kunstwerk aus Eis
geschnitzt. Zu sehen ist die gallische Figur Bottelix, die es sich am
Hinkelstein gemütlich macht und sich dort ein bisschen ausruht. Ausruhen können
sich auch die Gäste, wenn sie in das Innere des Steins eintreten, wo sich eine
kleine Eishöhle befindet.
„Dieses Jahr haben wir uns für eine Eisfigur entschieden, weil vom Hüttenwirt der Galsterbergalm ein
großer Eishügel aufgespritzt wurde. Die Eisfigur soll ein toller Fotopoint für
unsere Gäste werden. Ein Highlight wird die Figur auch abends, da sie
beleuchtet ist“ so Galsterberg-GF Peter Weichbold.

* Höfi-Express in Haus beförderte 10 Millionen Fahrgäste
10 Millionen Fahrgäste hat die Sesselbahn „Höfi-Express II“ am
Hauser Kaibling bereits transportiert. Er nahm 2001 seinen Betrieb auf und
ersetzte damals den Salzecklift. Als Jubiläumsgast konnte Geschäftsführer und
Ex-Skirennläufer Helmut Höflehner Alexandra Schwall aus Graz begrüßen.

* Immer beliebter: Schneeschuhwandern
46.000 Höhenmeter und 600
Kilometer waren die beiden Murtalerinnen, Elisabeth Zienitzer (Geografin) und
Silvia Sarcletti (Bergwanderführerin), schneeschuhwandernd, GPS-Daten erfassend
und Geschichten erforschend zwischen Dachstein und Remschnigg unterwegs, um den
ersten „Schneeschuhführer Steiermark“ im Rother Verlag schreiben zu können.
Das Ergebnis: 62 pipifein
recherchierte Schneeschuhwanderungen mit Höhenprofilen samt GPS-Daten zum
Downloaden, Einkehr-, Sicherheits- und Ausrüstungstipps von herausfordernd bis
genussvoll – und eine phantastische Kondition für die zwei Autorinnen.
Es gibt überall in der Steiermark Schnee, der ideale Zeitpunkt also um die eine
oder andere Tour auszuprobieren.

* Auszeichnung für Congress Schladming
Der Congress Schladming wurde zum wiederholten Mal mit dem „Certificate
of excellence“ ausgezeichnet und darf sich damit zu den zehn besten
Kongresszentren Europas zählen.
Kriterien für die Auszeichnung auf der Conventa-Fachmesse in Laibach
waren unter anderem die zentrale Lage, die guten Freizeitmöglichkeiten und das
hohe technische Niveau der Ausstattung.

* Neue Apres-Ski-Arena in Haus im Ennstal
5,5 Millionen Euro soll die gastronomische
Großinvestition beim Hauser Kaibling kosten. Ab Mai wird neben der Talstation
der Seilbahn eine neue Apres-Ski-Arena für bis zu 1500 Gäste in sechs Monaten
entstehen. Für die Gastronomie verantwortlich zeichnen Christian Steiner vom
Pichlmayrgut und der Hohenhaustenne in Schladming und Christian Gappmayr vom
Posthotel Schladming. Sie errichten die „Alm-Arena“ auf dem von den Hauser
Kaibling-Bahnen gepachteten Grund. Eröffnet wird zu Beginn der Saison 2017/18.

* Schladminger Fasching
Mit Variete-Variete-Aufführungen am 9., 10. und 11.
Februar 2017 startet die Faschingsgilde im Congress Schladming (Beginn jeweils
20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr) den Schladminger Fasching. Am 25. Februar folgt in
der Hohenhaustenne der Sportler-Maskenball des Fußballclubs, am 26. Februar der
Kindermaskenball (Beginn 14.00 Uhr) im Congress der Faschingsgilde und am 27.
Februar der Lumpenball des Bergrettungsdienstes. Einen großen
Kinderfaschingsumzug wird es am 28. Februar ab 9.00 Uhr am Schladminger
Hauptplatz geben. Akteure des Umzuges sind rund 1000 Kinder derKindergärten und Volksschulen und Neuen Mittelschulen aus Schladming, Rohrmoos, Pichl und Ramsau..