Alexander und Florian Deopito siegen bei der Ennstal-Classic 2018

Classic 2018 Sieger 1 Foto Ennstal Classic

Auch bei der 26. Auflage der legendären Ennstal Classic wie im Vorjahr einen Heimsieg. Alexander und Florian Deopito auf einem Volvo 122 S Rallye, BJ 1958, aus dem Bezirk Liezen holten sich den Sieg. 27 Sonderprüfungen in drei Tagen auf knapp 800 Kilometer verteilt waren zu gewältigen bei dieser Oldtimer-Rallye, die weit über Österreich hinaus Bedeutung erlangt hat.
Hinter den großen Siegern ragierten das Duo Ingo Glatter und Gustav Fenz auf einem Austin Mini Cooper S, Baujahr 1972 auf Rang zwei, Dritte wurden Peter Ulm und Jan Soucek auf Porsche 911.
„Autofahren im letzten Paradies“, der Slogan der Ennstal Classic war wieder ein großes Fest. Gratulation an das Veranstalterteam, an der Spitze Michael Glöckner und Helmut Zwickl.

Bei der Ennstal-Classic feierte man auch das Jubiläum der Sportwagen-Ikone mit einem prominenten Gast,
nämlich um niemand geringerem als den ersten Wagen, der den Namen Porsche offiziell tragen durfte: Die legendäre Nummer 1. Der erste Porsche 356 war sicherlich eines der ganz großen Highlights in der Geschichte der Ennstal-Classic und ist im Herzen ein echter Österreicher. Denn gebaut wurde er in einem Holzschuppen im kärntnerischen Gmünd. Dazu gesellten sich auch zahlreiche Stargäste, wie etwa der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Porsche, dessen Vorfreude auf die Fahrt im Wagen, mit dem sein Vater Ferry die Geschichte des Automobils maßgeblich beeinflusste, groß war.
Bei der heurigen Ausgabe der Ennstal-Classic war der Porsche 356 mit der Nummer 1 unterwegs.

Der nächste große Event des Veranstalterteams ist im Winterwunderland der Planai-Welten die „Planai-Classic“ vom 3. bis 5. Jänner 2019.

"New Dimensions" beim Planai-SKIOPENING 2018

1Opening Planai 2018

Am Samstag dem 1.12.2018 wird die derzeit erfolgreichstedeutschsprachige Rockband, Die Toten Hosen, gemeinsam mit
tausenden Ski-und Musikbegeisterten den Winterstart in Schladming feiern und das Planai-Stadion rocken. Die Gäste erwartet ein Open-Air der Extraklasse, wenn CAMPINO mit seiner Formation und seiner unvergleichlichen Bühnenshow das Planai-Stadion zum Beben bringt und für d a s Winter-Konzertspektakel des Jahres 2018 sorgt.

Die 1982 gegründete Düsseldorfer Punk-Rock - Formation DIE TOTEN HOSEN
zählt mit 20 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Musikgruppen Deutschlands und füllen bei ihren Konzerten - national und international – die größten Hallen. Legendär ist die Bühnenperformance der TOTEN HOSEN, die zu der musikalischen Kompetenz die Fans immer wieder in ihren Bann zieht und für so manche unvergessliche Überraschung sorgt.

Aber auch die weiteren Acts,
DONOTS, SCHMUTZKI und LAST BAND STANDING, die in der deutschsprachigen Rock-Szene stets für ausverkaufte Locations sorgen, werden mit ihrem jeweils unverwechselbaren Sound und ihrer Stage-Performance dafür sorgen, dass das Ski-Opening 2018 ein unvergessliches Event der absoluten Spitzenklasse wird. Einfach phänomenal: Die Planai-Alm Stage

Die Bühne wird beim diesjährigen Ski-Opening
wiederum ein ganz besonderes Highlight sein und durch ihre Einmaligkeit bestechen. Das atemberaubende Erscheinungsbild ist einzigartig durch das Design als überdimensionale Almhütte mit
den beeindruckenden Maßen von 50 x 20 Metern. Ausgestattet ist dieses Meisterwerk an Bühnenbaukunst mit modernster Technik die nicht nur ein Musikerlebnis der
Superlative garantiert, sondern auch einen unvergesslichen visuellen Eindruck hinterlassen wird. Hunderte Quadratmeter an an raffiniert verbauten LED Walls, eine
Unzahl an Spots und Lasern werden einen phänomenalen Hintergrund für die Acts liefern. Für einen zusätzlichen Überraschungseffekt auf der fulminanten Bühne wird eine exakt choreographierte Pyrotechnik und Lasershow sorgen.

Reiteralm: Größter Kinder-Bikespielplatz Österreichs eröffnet

EB Reiteralm

 Große und kleine Mountainbike-Freunde können ab sofort über vier Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden direkt neben der Reiteralmhütte auf zwei Rädern nach unten düsen. Foto Reiteralm-Bergbahnen - Grünwald

Tolles neues und sportliches
Sommerangebot für Kinder und Jugendliche auf der Reiteralm in der
österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein: Vergangenen
Sonntag wurde mit den "Reiteralm Junior Trails" der größte
Bikespielplatz Österreichs eröffnet. Große und kleine
Mountainbike-Freunde können ab sofort über vier Strecken mit
verschiedenen Schwierigkeitsgraden direkt neben der Reiteralmhütte
auf zwei Rädern nach unten düsen. Der einfachste Trail ist besonders
kinderfreundlich gestaltet und für Kids mit Laufrädern geeignet.
Neueste Kinder- und Junior-Bikes der Firma GHOST sowie Helme und
Protektoren gibt es direkt vor Ort zum Ausleihen.

Alle Infos dazu online auf https://www.schladming-dachstein.at/juniortrails

Kongresstourismus: Region Schladming-Dachstein bündelt Kräfte

congress Schladming   moom harald steiner Foto Moom/Harald Steiner

Die steirische Region Schladming-Dachstein
forciert ihr Angebot im  Tagungs- und Kongresstourismus. Als zentrale
Anlaufstelle für Veranstalter von  Tagungen, Seminaren, Kongressen
und Incentives wurde heuer die  “Schladming-Dachstein Convention” ins
Leben gerufen. Mehr als 20 Betriebe der  Region, darunter
Kongresszentren, Hotels, Veranstaltungslocations und
Outdoor-Eventagenturen gehören inzwischen der neuen Institution an,
die unter  dem Dach der Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
agiert - unter anderem  auch mit einem gemeinsamen Außenauftritt
([www.schladming-dachstein.at/mice]
(https://www.schladming-dachstein.at/mice)

Die  Region Schladming-Dachstein hat sich mit mehr als 3,5
Millionen Nächtigungen pro  Jahr bereits als eine der fünf
wichtigsten österreichischen Destinationen für  Urlauber und
Freizeitgäste etabliert. In jüngster Zeit ist jedoch auch der
Tagungs- und Kongresstourismus merklich angestiegen.

Süßer Nachwuchs am Wilden Berg - Luchszwillinge geboren

Luchsnachwuchs

Am Wilden Berg in Mautern sind am 20. Mai Luchs-Zwillinge geboren. Sie sind mittlerweile ein Kilogramm schwer und 25 Zentimeter groß. Vater Norbert und Mutter Nora sind sehr vorsichtig mit den Zwillingen. „Besonders die Mutter hat die Kleinen gut geschützt. Jetzt sind die herzigen Jungtiere aktiv im Gehege unterwegs und für die Besucher zu sehen“, sagt Tierpflegerin Sonja Gollenz aus Mautern.
Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75 Zentimetern ist der eurasische Luchs die größte Katzenart in Europa.

Öffnungszeiten:
Park von 9.00 bis 18.00 Uhr
Betriebszeiten Seilbahn: 9.00 – 17.15 Uhr
Spielpark: 10.00 - 17.00 Uhr
28. April bis 24. Juni 2018 -   Donnerstag bis Sonntag
Juni bis 9. September - täglich
13. September bis 28. Oktober ...   Donnerstag bis Sonntag
www.derwildeberg.at

Europa zu Gast im Dachstein Eispalast auf 300 Meter Seehöhe

Eispalast Presse 3 Die Eisfiguren wurden in liebevoller Schnitzarbeit angefertigt und mit Lichteffekten in Szene gesetzt. Bildkennung: Christoph Buchegger

Ganz im Zeichen der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs in der zweiten Jahreshälfte 2018, entstand im Eispalast die neue Ausstellung „Reise durch Europa“.

Europa entdecken im Eispalast
Die Reise durch das ewige Gletschereis führt vom Eiffelturm über das Brandenburger Tor und dem Wiener Riesenrad bis zur Rialto Brücke. Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es auch bekannte Wahrzeichen wie Manneken Pis, die Warschauer Seejungfrau, die holländischen Windmühlen und den spanischen Stier zu bewundern. Die Vielfalt Europas soll den Besuchern aus aller Welt ein Stück näher gebracht werden.

Eiskünstler aus dem Dachstein-Team
Die neue Ausstellung wurde von den Eiskünstlern Hans Böhmer und Peter Straßegger vom Dachstein-Team gestaltet und geschnitzt. Wochenlang haben die beiden Eis-Schnitzer an der Europa-Inszenierung gearbeitet. Unterstützung gab es vom renommierten Schnitzmeister und Steinbildhauer Michael Bachnetzer aus Tirol. „Ich bin sehr stolz darauf, dass die Ausstellung mit dem Team aus dem eigenen Haus umgesetzt wurde“, freut sich Dir. Georg Bliem.
Der Dachstein Eispalast entführt die Gäste tief in das Innere des Gletschers, in eine
mystische Welt aus Eis und Schnee. Bis zu sechs Meter dick ist die Eisschicht über
dem Eispalast. Von der Bergstation aus erreicht man den Eispalast in nur drei Gehminuten.

Der Dachstein Eispalast ist täglich geöffnet von 08:30 bis 16:15 Uhr.Kontakt: Dachstein Seilbahn, Tel. +43 3687 22042-800 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt Hängebrücke, Eispalast und Treppe ins Nichts pro Person: EUR 10,-
Weitere Infos unter: www.derdachstein.at

Erster Klettersteig der Alpen feiert 175-jähriges Bestehen

Kinderklettersteig Ramsau , photo austria, Hans Peter Steiner Photo-austria.at - Hans Peter Steiner

Überhängende Felsen, beeindruckende Steilwände, atemberaubende Ausblicke: Klettern hat sich in jüngster Zeit zu einer boomenden Trendsportart entwickelt. Ramsau am Dachstein  gilt zu Recht als die „Wiege der Klettersteige“. Der vom Geografen und Naturforscher Friedrich Simony im Jahr 1843 errichtete, mit Seilen, Trittstufen und Eisenleitern gesicherte Weg hinauf zum fast 3.000 Meter hohen Gipfel des Dachsteins ist der erste Klettersteig der Alpen und feiert heuer sein 175-jähriges Bestehen. Inzwischen sind auf der südlichen Seite des höchsten Berges der Steiermark 20 wunderschöne Klettersteige und Touren begehbar. Einzigartig für Familien: In der Ramsau können sich auch Nachwuchssportler ab 7 Jahren über Kinder -und Jugendklettersteige auf den steilen Weg nach oben machen - natürlich immer von Profis geführt.Das Klettersteig-Berggehen ist die gesicherte Variante des Kletterns. Über Fixseile und Eisenstifte als Tritthilfen bringt die Route so auch weniger Geübten die Faszination des Bergsports inmitten steiler Wände rund um das Ramsauer Plateau näher. Der Dachsteinkalk gilt unter Fachleuten als perfekter Fels zum Klettern. Ein hochalpines Paradies für Bergwanderer, Bergsteiger und Kletterer. Das erkannte auch der Forscher Friedrich Simony, auch bekannt als der „Dachstein Professor“. Er selbst erklomm 1842 erstmals den Hohen Dachstein. Um dieses Paradies in der Alpennatur “für jedermann gangbar zu machen”, sammelte er Geld und ließ ein Jahr später Eisenzapfen, Handhaken, eingemeißelte Tritte und ein rund 150 Meter langes, dickes Schiffstau als Steighilfen einschlagen. Der erste Klettersteig der Alpen war errichtet.

Weiterlesen: Erster Klettersteig der Alpen feiert 175-jähriges Bestehen

Schladming-Dachstein als internationale Top-Marke ausgezeichnet

201804 schladming dachstein superbrands

András Wiszkidenszky, Regionaldirektor von Superbrands CEE (M.) überreichte die Auszeichnung an Tourismuschef Mathias Schattleitner (l.) und Helmut Schrempf, Obmann der Region Schladming-Dachstein. Foto Stmk-Tourismus-Hammerschmid

Seit mehr als zehn Jahren tritt die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) als einheitliche Destination am international hart umkämpften Tourismusmarkt auf. Nun ist die erfolgreiche Region als eine der stärksten Marken der Branche mit dem Gütesiegel der renommierten Organisation “Superbrands” ausgezeichnet worden. Nach Ansicht des
hochkarätigen Brands Councils erreicht Schladming-Dachstein innerhalb der Tourismusbranche vor allem in den Kriterien Bekanntheit, Tradition, Reputation und Nachhaltigkeit herausragende Werte. Die
Superbrands Organisation gilt als die angesehenste Autorität auf dem Gebiet der Markenauszeichnung. “Wir freuen uns sehr und sind natürlich auch stolz auf diese Anerkennung”, erklärt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein